Schuldzinsenabzug für darlehensfinanzierte Erhaltungsaufwendungen nach der Veräußerung des Mietobjektes

Das BMF hat mit Schreiben vom 15.01.2014 zur o.a. Problematik Stellung genommen.

Nach Auffassung des BMF muss der Stpfl. den Veräußerungserlös zunächst zur Tilgung der Verbindlichkeiten verwenden.

Soweit der Erlös nicht zur Tilgung der Verbindlichkeiten ausreicht, ist ein Werbungskostenabzug der Schuldzinsen auch nach der Veräußerung der Immobilie noch möglich.