Abzug von Arbeitszimmeraufwendungen bei einem Telearbeitsplatz

Das Finanzgericht Düsseldorf hat sich in seiner Entscheidung vom 8.8.2013 – 11 K 1705/12 E mit der Frage befasst, ob die Abzugsbeschränkungen für ein häusliches Arbeitszimmer auch dann zur Anwendung gelangen, wenn der Arbeitnehmer arbeitsvertraglich dazu verpflichtet ist, einen Telearbeitsplatz zur Verfügung zu stellen.

Das Finanzgericht Düsseldorf hat diese Frage positiv beantwortet.

Gegen das Urteil des Finanzgericht Düsseldorf ist Revision beim BFH (AZ BFH VI R 40/13)  eingelegt worden.

In konkreten Sachverhalten sollten die Fälle daher offen gehalten werden.