Aktuelle Revision: Verfassungsmäßigkeit der gesetzlichen Neuregelung zur Abzugsfähigkeit von Berufsausbildungskosten

Das FG Schleswig-Holstein hat mit Urteil vom 4.9.2013 – 2 K 159/11 entschieden, dass die gesetzliche Neuregelung verfassungsgemäß ist.

Gegen die Entscheidung des FG ist nunmehr Revision eingelegt worden, AZ BFH VI R 71/13.

Es ist daher ratsam, die Kosten weiterhin als vorweggenommene Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten geltend zu machen und die Verfahren im Hinblick auf die anhängig Revision offen zu halten.