Zeitpunkt der Verlustrealisierung nach § 17 EStG

Das FG Köln hat mit Urteil vom 26.11.2014 – 7 K 1444/13 eine Konkretisierung des BFH-Urteils vom 12.12.2000 – VIII R 36/97 vorgenommen.

Demnach ist möglicherweise bereits bei Insolvenzeröffnung eine Verlustrealisierung gegeben.

Voraussetzung hierfür ist, dass die Gesellschafter bereits zu diesem Zeitpunkt mit keinerlei Auskehrungen mehr rechnen können.

Im Urteilsfall wurde die Verlustrealisierung durch den Steuerberater erst nach Vollzug der Schlussverteilung durch den Insolvenzverwalter beantragt.

Wie der Urteilsfall deutlich macht, sollte der Antrag auf Verlustrealisierung immer zum frühestmöglichen Zeitpunkt gestellt werden.