Kirchensteuern

Ist die Erhebung von Kirchgeldern rechtmäßig?

Das besondere Kirchgeld ist seit seiner Einführung immer wieder Gegenstand von Diskussionen gewesen. Die Erhebung des Kirchgeldes führt bei verheirateten Mandanten immer wieder zur Irritationen, weil der Kirchenangehörige über gar kein oder nur ein geringes Einkommen verfügt und der andere Ehegatte, der gar keiner Konfession angehört über ein erhebliches Einkommen verfügt. Hier hat sich daher von […]

Eine Aufforderung des BZSt: Kirchen­steuer auf Abgeltung­steuer – Nutzung der Datenschnitt­stellen zur Regel­abfrage 2014 verlängert

§ 51a Abs. 2c Nr. 3 EStG sieht vor, dass Kirchensteuerabzugsverpflichtete einmal jährlich im Zeitraum vom 01.09. bis 31.10. beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) im automatisierten Verfahren abfragen, ob Kunden bzw. Anteilseigner zum Stichtag 31.08. des Jahres kirchensteuerpflichtig sind. Damit wird ermöglicht, die Kirchensteuer bei Kapitalerträgen ab 01.01.2015 genauso wie die Kapitalertragsteuer weitestgehend direkt an […]

Eine interessante Klage beim FG Münster: Ist der Abzug der Kirchensteuer als Sonderausgabe verfassungsgemäß?

Beim Finanzgericht Münster ist unter dem Aktenzeichen 5 K 2294/14 E eine Klage zur Frage der Verfassungsmäßigkeit des Abzugs der Kirchensteuer als Sonderausgabe anhängig. Mit der Klage macht der Kläger geltend, dass der uneingeschränkte Abzug der Kirchensteuer als Sonderausgabe das Leistungsfähigkeitsprinzip verletze. Im Kern beruht die Begründung auf der Überlegung, dass Steuerpflichtige, die Mitglied einer […]